Zur Startseite english version

19.1. - FÜR DIE FREIHEIT DER PRESSE

Eindrucksvolle Fotografien auf sich wirken lassen und renommierte Autoren aus fünf Ländern hören: Das bietet der Festivalauftakt 2019, am 19. Januar im Kunsthaus Hamburg. Dabei geht es um den Zustand der Pressefreiheit in Europa, wo so manch Regierendem kritische Medien eine Last sind. Für die Bundesregierung gehört es regelrecht zu ihrer Gastgeberrolle bei von ihr ausgerichteten Staatschef-Gipfel wie zuletzt G20 in Hamburg, mißliebige Reporter auszusperren. Gleich im Dutzend werden Arbeitsverbote erteilt. 'Lesen ohne Atomstrom' hat diese Ausgesperrten versammelt – und mit ihnen eine Ausstellung gestaltet: 'Die Diskreditierten'. Zur Eröffnung der Bilderschau diskutiert am 19.1. ein internationaler Presseclub. Aus Frankreich kommt die langjährige Chefredakteurin der 'Vogue' Colombe Pringle, aus Island WikiLeaks-Gründerin Birgitta Jonsdottir. Sie diskutieren mit dem ungarischen Pulitzer-Preisträger Attila Mong und dem im deutschen Exil lebenden türkischen Schriftsteller Dogan Akhanli. Ex-Deutschlandfunk-Chefredakteur Rainer Burchardt moderiert.