Zur Startseite english version

Lesen Ohne Atomstrom 2017

20.-22. Februar + 10.-13. März: '7. Erneuerbare Lesetage'


Exklusive Kultur für alle – alle für den Atomausstieg

Nobelpreisträgerin traf Grammy-Preisträger traf Filmstar traf Bestseller-Autoren: Swetlana Alexijewitsch hat gemeinsam mit Thomas Quasthoff, Barbara Auer, Christof Siemes und Marc Elsberg das '7. Lesen ohne Atomstrom' fulminant eröffnet - in Hamburg und Lübeck. Zwei Dutzend weitere namhafte Autoren und Künstler werden bis zum 13. März folgen.
Am Fukushima-Jahrestag, dem 11. März, präsentiert das Literaturfestival sein erstes eigenes Buch: 'Inside Fukushima' – über die Atommafia. Mit Tomohiko Suzuki, der undercover in den explodierten Atommeilern Fukushimas recherchierte, Günter Wallraff und Anna Thalbach.

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken. (12 Bilder - für Ansicht der weiteren Bilder bitte auf Pfeil im rechten Bild gehen)

'Lesen ohne Atomstrom 2017' würdigt neben Swetlana Alexijewitsch drei weitere engagierte Literatur- Nobelpreisträger:
Elfriede Jelinek hat 'Lesen ohne Atomstrom' die Rechte an 'Kein Licht. Fukushima' eingeräumt – für eine konzertante Lesung von Mathieu Carrière, Stephan Schad, Henning Kiehn und Rolf Becker.
Heinrich Böll wäre dieses Jahr 100 geworden, Günter Grass 90: Eine eigens von 'Lesen ohne Atomstrom' arrangierte Textkollage aus den Werken der beiden Nobelpreisträger präsentieren Peter Sodann, Nina Petri und David Bennent.

Bilder zum Vergrößern bitte anklicken. (15 Bilder - für Ansicht der weiteren Bilder bitte auf Pfeil im rechten Bild gehen)
Ihre Debüts 'Der Geschmack von Apfelkernen' und 'Crazy' hatten Millionenauflagen: Bei 'Lesen ohne Atomstrom' diskutieren Katharina Hagena und Benjamin Lebert gemeinsam ihre aktuellen Werke – 'Das Geräusch des Lichts', 'Die Dunkelheit zwischen den Sternen' und 'Mitternachtsweg'.
Rockig, platt und sündig geht’s auf der 'Lesen ohne Atomstrom'-Yacht 'MS Commodore' zu – mit Nils Loenickers 'Bauer Hader' und NDR-Plattdeutsch-Ikone Gerd Spiekermann, Blues-Legende Abi Wallenstein, Liedermacher Eddy Winkelmann, 'Jedermann'-Teufel Erik Schäffler, Sexpertin Lilo Wanders und Soulman Stefan Gwildis.
 

Das Programm 2017

20.02. Swetlana Alexijewitsch, Thomas Quasthoff,
Marc Elsberg

Einlass: 19.00 Uhr - Beginn: 19.30 Uhr

Freie Akademie
der Künste
21.02. Swetlana Alexijewitsch, Barbara Auer,
Christof Siemes
Einlass: 19.00 Uhr - Beginn: 19:30 Uhr
(Tickets: 9/7 Euro - 0451/399600 – wegen kommunaler
Vorgaben in Lübeck ist freier Eintritt hier nicht möglich)


Theater Lübeck
22.02. Katharina Hagena, Benjamin Lebert
Einlass: 19.00 Uhr - Beginn: 19.30 Uhr

Theatersalon
2te Heimat
10.03. Jelinek: Mathieu Carrière, Stephan Schad,
Henning Kiehn, Rolf Becker
Einlass: 19.00 Uhr - Beginn: 19.30 Uhr

Museum für Völkerkunde

11.03. Tomohiko Suzuki, Günter Wallraff, Anna Thalbach, Sebastian Pflugbeil, Monika Griefahn
Einlass: 19.00 Uhr - Beginn: 19.30 Uhr

Museum für Völkerkunde
12.03. Böll/Grass: Peter Sodann, Nina Petri, David Bennent
Einlass: 11.00 Uhr – Beginn: 11.30 Uhr

Freie Akademie
der Künste
13.03. Stefan Gwildis, Lilo Wanders, Bauer Hader,
Abi Wallenstein, Eddy Winkelmann, Erik Schäffler,
Gerd Spiekermann
Boarding: 19.00 Uhr – Abfahrt: 19.30 Uhr – Rückkehr: 21.15 Uhr

MS Commodore
Landungsbrücken, Brücke 9
 

Eintritt frei

Das Programmheft 2017 runterladen (PDF)

 

Impressionen 2017


TAG 1 – 20. FEBRUAR

Fulminanter Auftakt des '7. Lesen ohne Atomstrom': Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch und Grammy-Preisträger Thomas Quasthoff riefen - immer wieder inspiriert von Bestseller-Autor Marc Elsberg - vor begeistertem Publikum in der vollbesetzten Hamburger Akademie der Künste zum Atomaustieg auf: „Wir werden die Maschinen nie kontrollieren“, bilanzierte Alexijewitsch ihre Besuche an den GAU-Plätzen Tschernobyl und Fukushima. „Wir sind nicht die Herren der Welt, wir müssen uns der Natur anpassen.“ Den zügellosen Materialismus als Grundübel entlarvend forderten die Weltstars nachdrücklich die „Veränderung der Verhältnisse“ - und appellierten: „Wir müssen Aufklärer werden.“

 

TAG 2 – 21. FEBRUAR

Auch beim Gastspiel in Lübeck beeindruckten und begeisterten die Autoren und Künstler von 'Lesen ohne Atomstrom' die Zuschauer: Barbara Auer berührte mit ihrer Darbietung von Swetlana Alexijewitschs 'Chronik der Zukunft' nachhaltig, die Literaturnobelpreisträgerin motivierte im Gespräch mit ZEIT-Reporter Christof Siemes zum „Dagegenhalten: Wir werden nicht verzeifeln – auch nicht wegen Trump, Putin und der AfD - oder wie sowas bei Ihnen heißt.“

 

Atomtransporte im Hamburger Hafen


atomdorf

 

Alle Autoren und Künstler in sechs Jahren 'Lesen ohne Atomstrom'